Anwaltskanzlei K. W. Kirchner Dr. en jur. (BOL)

Arbeitsmigration / Aufenthalt für Firmengründer

Einem Ausländer kann eine Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit erteilt werden, wenn diesbezüglich ein übergeordnetes wirtschaftliches Interesse oder besonderes regionales Bedürfnis besteht. Auch müssen positive Auswirkungen auf die Wirtschaft zu erwarten sein und die Finanzierung muss gesichert sein. Bei Schaffung von mindestens 10 Arbeitsplätzen kann auch ein Geschäftsmann mit seiner Familie aus dem Nicht-EU-Bereich, wie z.B. China, Türkei, Russland usw. bei einer Investition von 1 Million Euro einen Daueraufenthalt erhalten.

Design by SoBiC Systems