Anwaltskanzlei K. W. Kirchner Dr. en jur. (BOL)

Spätaussiedler

Das im Grundgesetz verankerte Recht von Personen deutscher Herkunft, ihren Aufenthalt und ihre Heimat nach Deutschland zu verlegen, findet seine Bezugspunkte in der jüngeren deutschen Vergangenheit. Es betrifft hauptsächlich Abkömmlinge deutscher früherer Auswanderer. Spätaussiedler ist laut Bundesvertriebenengesetz (BVFG), wer als deutscher Volkszugehöriger die ehemalige Sowjetunion (einschließlich Baltikum) nach dem 31.12.1992 im Wege des Aufnahmeverfahrens verlassen hat und innerhalb von sechs Monaten ständigen Aufenthalt in Deutschland genommen hat. Dies gilt insbesondere für die ehemaligen Ostblockstaaten. Durch entsprechende Anträge der Anwaltskanzlei Kirchner und Partner kann dieser Personenkreis deutsche Ausweise erhalten.

Design by SoBiC Systems